Rassismus und Sexismus

Rassismus und Sexismus

Schwarze Frauen und Klassenkampf in den USA

Diese Geschichte der schwarzen Frauen in den USA beginnt mit der Darstellung der Sklaverei. In ihr waren die schwarzen Frauen einer mehrfachen Ausbeutung unterworfen: rechtlich, sozial und sexuell. Mit der Sklavenbefreiung in der Folge des amerikanischen Bürgerkrieges war der Rassismus noch nicht überwunden. Die Schwarzen wurden zwar zu Bürgern, aber zu Bürgern zweiter Klasse. Angela Davis beleuchtet kritisch, wie sich der Kampf um die Bürgerrechte der Schwarzen mit den Kämpfen der Frauen für Bildung, Wahlrecht und Gleichberechtigung verband. Und sie zeigt die Ursachen dafür auf, warum die schwarzen Frauen in den USA aufgrund von Klassenlage und Rassendiskriminierung oft an die heute zentralen Fragen des Feminismus anders herangehen als ihre weißen Schwestern: an die Frage des Berufes, der gewerkschaftlichen Organisierung, der sexuellen Gleichberechtigung, der Gewalt und der Hausarbeit

Autoren
Verlag
Elefanten Press

Freigabe durch