Frauenrechte

Frauen im Mittelalter Band 2

Buch Titel

Frauenbild und Frauenrecht in Kirche und Gesellschaft

Das sogenannte schwache Geschlecht

Buch Kapitel

Die Entwicklung bis auf den heutigen Tag

Kämpfen für eine demokratische Kultur

Wer nicht kämpft, hat schon verloren

Buch Kapitel

Die Frau an sich mißachtet und vergöttert

Ich habe Menschen getroffen, die
wenn man sie nach ihrem Namen fragte,
schüchtern - als ob sie gar nicht beanspruchen könnten,
auch noch eine Benennung zu haben -
»Fräulein Christian« antworteten und dann:

Frauenarbeit und Beruf

Buch Kapitel

Männerlöhne sind Familienlöhne, Frauenlöhne
persönliche. Wirkung: die proletarische
Ehefrau wird die Sklavin eines Sklaven; und
Entstehung der Annahme, daß der Mann der
Brotverdiener, daß die Hausarbeit der Frau,
offenbar unentgeltlich, überhaupt keine Arbeit
sei; daß Frauen, wenn sie für ihre Arbeit unmittelbar

Die Frau und der Sozialismus

Buch Kapitel

1. Der Kampf um die zivilrechtliche Gleichberechtigung

Frauen Literatur Geschichte

Buch Kapitel

Über den Ehebruch  und die Folgen
in der Rechtsprechung  des
ausgehenden 18. und des 19. Jahrhunderts

»Pourquoi, mon Dieu, me suis-je mariée?«
(Flaubert, Madame Bovary)

Rassismus und Sexismus

Buch Kapitel
  • Wenn eines Tages die wahre Geschichte der Bewegung zur Abschaffung der Sklaverei geschrieben wird, werden die Frauen auf ihren Seiten viel Platz einnehmen, denn die Sache der Sklaven war insbesondere auch die Sache der Frauen.[1]

Frauen in der Geschichte V

Buch Titel

In diesem Band sind Beiträge zu den verschiedenen Lebensbereichen vereinigt, in denen Frauen in der Nachkriegszeit gewirkt haben und neue Vorstellungen des menschlichen und politischen Zusammeniebens zu realisieren suchten. Sie zeigen, wie Frauen Forderungen erhoben, die zum Teil heute noch nicht eingelöst sind.