Revolution

Genossin Tschiang Tsching

Buch Kapitel

Wenn Menschen soviel Mut auf die Weltmitbringen, muß die Welt sie töten, um
sie zu zerbrechen, und darum tötet sie sie
natürlich. Die Welt zerbricht jeden,
und nachher sind viele an den
zerbrochenen Stellen stark.
Ernest Hemingway, »In einem andern Land«

Buch Kapitel

Vier Meere aufgebäumt, Wolken und Wasser zornig,
fünf Erdteile bebend, Wind und Donner entfacht.
Müßte sie auskehren, allesamt, die üblen Insekten:
nirgend sonst Feinde.
Mao Tse-tung, »Genossen Kuo Mo-jo erwidernd«

Rosa L.

Buch Kapitel

Wenn die Unterdrückung
zunimmt,
werden viele entmutigt,
aber sein Mut wächst...
Wo immer geschwiegen wird,
dort wird er sprechen.
Und wo Unterdrückung herrscht
und von Schicksal die Rede ist,
wird er Namen nennen.
Bert Brecht, Lob des Revolutionärs

Buch Kapitel

Ich selbst bin so im Trubel, daß ich
keine Zeit habe, zu denken, wie es
mir geht. C'est la révolution!
Rosa Luxemburg in einem Brief Ende 1918

Louise Michel Memoiren

Buch Titel

Im Vorwort der ersten französischen Ausgabe von 1886 ( das Buch wurde erst nach fast hundert Jahren 1976 in Frankreich zum zweiten Mal veröffentlicht) schrieb der Verleger: »Für viele Leute und - warum es nicht gestehen? - für die Mehrheit dieser, besonders in der Provinz, ist Louise Michel eine Art Vogelscheuche, ein unbarmherziges Mannweib, eine Menschenfresserin.............